Flüchtlinge rasch in den regionalen Arbeitsmarkt integrieren

Die Industriellenvereinigung Tirol unterstützt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Kufstein und der Leaderregion ein Projekt zur raschen Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt.

Mag. Peter Wachter, Bezirksstellenleiter der WK Kufstein, der Syrer Moelak Zuheir, IV-Tirol Vizepräsident DI Rainer Carqueville, GF der Pirlo Metallverpackungen Ges.m.b.H. & Co

Die ersten Ergebnisse dieses österreichweiten Pilotprojektes, welches im Winter 2016/1017 abgeschlossen sein soll, wurden im Rahmen eines Pressegespräches in Kufstein präsentiert. Insgesamt 19 Flüchtlinge aus Somalia, Syrien, Guinea, Palästina, Afghanistan und Iran im Alter zwischen 15 und 25 Jahren werden in zwei Gruppen täglich unterrichtet und im Bereich Berufsorientierung geschult. Es geht um das Erlernen der deutschen Sprache, aber auch um das Vermitteln von Werten wie Pünktlichkeit, Ordnung und Verbindlichkeit. Ziel ist die rasche Integration: In das heimische Schulsystem, in den Arbeitsmarkt, in so genannten Mangelberufen. Möglich ist dies trotz eines noch nicht positiv erledigten Asylverfahrens.

„Junge Menschen sind sehr motiviert. Sie wollen arbeiten. Flüchtlinge und Asylwerber sind für die Wirtschaft und für viele Unternehmen eine Chance. Facharbeiter und Lehrlinge werden überall gesucht. Arbeitswillige sollten nach einem Schnelltestverfahren möglichst rasch integriert werden“, so der IV-Tirol Vizepräsident DI Rainer Carqueville.

Moelak Zuheir (1997), ein Projektteilnehmer, stammt aus Syrien. Innerhalb von zwei Monaten hat er Deutsch gelernt. Beim Pressegespräch konnte er bereits die Fragen von Journalisten beantworten. Der Kriegsflüchtling wohnt in Pill, möchte Koch werden und seinen Wunschberuf in Tirol ausüben.

Mag. Peter Wachter, Bezirksstellenleiter der WK Kufstein: „Solche Menschen sind für die regionale Wirtschaft eine Chance. Leider gibt es in Österreich noch kein flächendeckendes System, um arbeitswillige Flüchtlinge rasch zu integrieren. Das Leader-Projekt in Kufstein will vorführen, wie Integration in der Praxis funktioniert.“

Das spontane Angebot von DI Carqueville freute den jungen Syrer besonders: „Wir in der Industrie suchen Leistungswillige. Solltest du doch nicht Koch werden wollen, bei Pirlo würde ich dich als Lehrling aufnehmen“.

IV-IconInformationen zum Beitrag


IV-IconVerwandte Themen


Europapolitik

Minister Kurz: „Brauchen effiziente Sicherheitspolitik“!

Beim Tiroler Industriegespräch im Congress Innsbruck konnte Sebastian Kurz, Bundesminister für Europa, Integration und Äu...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild