Tiroler Industriekonjunktur: „Der Gipfel ist überschritten“

Die Beurteilung der Tiroler Industriekonjunktur durch die Unternehmen fällt im 3. Quartal 2018 deutlich vorsichtiger aus.

Genau die Hälfte der Befragten – zuletzt waren es noch 64 Prozent - gehen beim Auftragsbestand von einer guten Entwicklung aus, für die andere Hälfte ist er im saisonüblichen Bereich. Auch beim Export gibt es diese Zweiteilung. Für 49 Prozent laufen die Exporte gut, für die anderen entsprechen sie den saisonalen Erwartungen. „Normalität und leichte Vorsicht lösen die All-Time-High-Phase ab. Der Konjunkturgipfel ist definitiv überschritten.“, analysiert IV-Tirol Geschäftsführer Dr. Eugen Stark die Industriekonjunktur im dritten Quartal 2018.

Einschätzung der nächsten Monate

Nur sieben Prozent der Befragten gehen in den nächsten drei Monaten von einer steigenden Produktionstätigkeit aus. 93 Prozent schätzen die Lage als „etwa gleichbleibend“ ein. An einen Produktionsrückgang denkt aber keines der befragten Tiroler Unternehmen. Bei der Entwicklung der Verkaufspreise rechnen 96 Prozent mit einem gleichbleibenden Niveau. Nur vier Prozent glauben, Preiserhö­hungen bei den Kunden durchsetzen zu können. Etwa vier Prozent - im 2. Quartal waren das noch 26 Prozent - der Unternehmen gehen von einem steigenden Beschäftigtenstand aus, bei 93 Prozent wird sich daran nichts ändern. Die Einschätzung für das nächste halbe Jahr fällt weiterhin positiv aus: 11 Prozent erwarten eine „günstigere“ Geschäftslage und 87 Prozent rechnen mit einer gleichbleibenden Situation.

Überraschende Aussagen zum BREXIT

Die Zusatzfrage in der aktuellen Konjunkturerhebung galt dem bevorstehenden BREXIT. 68 Prozent der Tiroler Unternehmen gehen aus heutiger Sicht davon aus, dass sich der BREXIT nur sehr gering auswirken wird. 24 Prozent betrifft der Ausstieg der Briten nach eigenen Einschätzungen gar nicht. Allerdings rechnen 8 Prozent der Befragten mit „starken“ Auswirkungen.

IV-IconInformationen zum Beitrag


Kontakt

Dr. Eugen Stark

Dr. Eugen Stark

Geschäftsführer, Industriellenvereinigung Tirol

T +43 512 58 41 34
eugen.stark@iv.at



IV-IconVerwandte Themen


Wirtschaftspolitik

Tiroler Industriekonjunktur: „Höchststand überschritten“

Industriekonjunktur fällt im zweiten Quartal 2018 weiter grundsätzlich optimistisch aus.

Wirtschaftspolitik

Tiroler Industriekonjunktur: Großer Optimismus für 2018

Zuversicht und Optimismus signalisieren die Ergebnisse der IV-Umfrage im 4. Quartal 2017.

Wirtschaftspolitik

Tirols Industriekonjunktur läuft rund

Durchaus optimistisch blicken Tiroler Industrieunternehmen in der aktuellen IV-Tirol Konjunkturerhebung in die Zukunft.

Wirtschaftspolitik

Tiroler Industrie-Konjunktur: Robuste Aufwärtsdynamik

„In vielen Unternehmen läuft es derzeit gut. Lassen wir uns aber von den Zahlen nicht täuschen, weil es sehr viel zu tun ...

Wirtschaftspolitik

Tiroler Industrie-Konjunktur: „Vorsicht überwiegt“

Bei den Prognosen der Unternehmen im 2. Quartal 2016 überwiegen die vorsichtigen Einschätzungen. Die Hoffnungen auf einen...

Wirtschaftspolitik

Tiroler Industrie-Konjunktur im 1. Quartal 2016: „Optimismus bei Industriebeschäftigung“

„Optimismus bei Industriebeschäftigung. Diese Entwicklung kurz vor dem Tag der Arbeit verkünden zu dürfen, freut die Tiro...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild